Service-Center Berlin:
Tel. 0800 - 100 29 59
Fax 0800 - 100 39 69

Allgemeine Fachpresse

Wenn es sich bei den hier veröffentlichten Pressemitteilungen mit Inhalten über verschreibungspflichtige Medikamente handelt, sind die Publikationen nur mit einer Registrierung Ihrerseits zugänglich.
Bitte registrieren Sie sich hier.

08.03.2017 | Max Planck Institut: Ein süßer Impfstoff gegen Lungenentzündung!

Für eine Impfung gegen einen besonders gefährlichen Erreger der Lungenentzündung braucht es möglicherweise nicht viel. Denn ein Molekül aus drei aneinandergereihten Zuckern könnte ausreichen, um vor der Infektion mit hochvirulenten und antibiotikaresistenten Pneumokokken zu schützen.

Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung - Ein süßer Impfstoff gegen Lungenentzündung

07.03.2017 | Heilmittelinstitut Swissmedic: Illegale Medikamenten-Importe 2016 in die Schweiz

Im Auftrag des Schweizerischen Heilmittelinstituts Swissmedic hat der Schweizer Zoll im letzten Jahr 1'028 Sendungen mit illegal importierten Heilmitteln sichergestellt.

swissmedic - Illegale Medikamenten-Importe 2016:

23.11.2016 | Fraunhofer Institut: Neuartige Wege zur Herstellung von inaktivierten Vakzinen

Forscher des Fraunhofer-Instituts haben eine Methode entwickelt, mit der Impfstoffe ohne Chemikalienzusätze und in kürzerer Zeit produziert werden können. Die Ergebnisse haben Auswirkungen auf neuartige Wege zur Entwicklung und Herstellung von inaktivierten Vakzinen mit verbesserter Wirksamkeit.

MDPI - Pathogens Inactivated by Low-Energy-Electron Irradiation Maintain Antigenic Properties and Induce Protective Immune Responses

19.08.2016 | CDC: Zika Virus – Reisewarnung für Miami

Der Zika-Virus breitet sich auf dem US-Festland durch Mücken aus und nicht durch Reisende, die infiziert aus Zika-Regionen in Brasilien oder anderen betroffenen Ländern zurückkehren. Betroffen ist die Region Miami. Das Centers for Disease Control and Prevention (CDC) gab eine Reisewarnung auch für schwangere Frauen heraus.

CDC - areas with zika - Case Counts in the US, 19.08.2016

18.08.2016 | DZIF: Myrcludex B – Erster Vertreter einer neuen Arzneimittelklasse gegen Hepatitis B und D

Wissenschaftler des Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) am Universitätsklinikum Heidelberg entwickeln einen Virusblocker gegen Hepatitis B und D, der nun in zwei Studien mit Erfolg getestet werden konnte.

Myrcludex B,
DZIF Pressemitteilung, 18.08.2016

14.06.2016 | Zika-Virus: Antikörper identifiziert

Bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das Zika-Virus sind Forscher einen wichtigen Schritt vorangekommen.

Zhao et al., Structural Basis of Zika Virus-Specific Antibody Protection, Cell (2016),

http://dx.doi.org/10.1016/j.cell.2016.07.020

09.06.2016 | WHO: Ende der Ebola-Epidemie in Liberia

Seit 42 Tagen wurde in Liberia niemand mehr positiv auf das Ebola-Virus getestet.
In den nächsten 90 Tagen soll die Lage zur Vorbeugung eines erneuten Ausbruchs verstärkt überwacht werden.
WHO: End of the most recent Ebola virus disease outbreak in Liberia, 09.06.2016

12.05.2016 | WHO: Gelbfieber-Ausbruch in Afrika

WHO reagiert auf den Ausbruch von Gelbfieber in Zentralafrika.
Angesichts der raschen Ausbreitung des Gelbfieberausbruchs in Zentralafrika hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) seit Februar mehr als 11 Millionen Dosen des Gelbfieberimpfstoffes nach Angola und mehr als 2 Millionen Dosen in die Demokratischen Republik Kongo geliefert.
WHO: Yellow fever in Angola, 12.05.2016

25.04.2016 | vfa: Bald Impfschutz gegen 35 Krankheiten

Pharma-Unternehmen arbeiten daran, den Impfschutz bis 2019 gleich auf acht weitere Krankheiten auszudehnen.
Impfungen, mit denen jeder sich selbst und sein Umfeld vor Krankheiten schützen kann, gehören zu den großen Errungenschaften der Medizin. Unternehmen haben bislang schon Impfstoffe gegen 27 Krankheiten entwickelt. "Forschende Pharma-Unternehmen arbeiten daran, den 'Schutzschirm der Immunität' noch weiter aufzuspannen. Dafür wollen sie bis 2019 Impfstoffe gegen acht weitere Krankheiten heraus bringen."
Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V., Pressemitteilung 009/2016

24.04.2016 | Europäische Impfwoche (EIW) 24–30 April 2016

Die Europäische Impfwoche (EIW) findet jährlich im April in der gesamten Europäischen Region statt. Sie soll das Bewusstsein der Bevölkerung für die Bedeutung von Impfmaßnahmen für Gesundheit und Wohlbefinden schärfen. In diesem Jahr stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten die Fortschritte und Herausforderungen im Hinblick auf die gemeinsamen Anstrengungen in der Europäischen Region zur Eliminierung der Masern und Röteln.
European Immunization Week

11.04.2016 | Zoll warnt vor gefälschten Arzneimitteln

Einer der Aufgabenschwerpunkte des Zolls im vergangenen Jahr war der Kampf gegen illegale und gefälschte Arzneimittel. Es gelang den Fahndern, die sichergestellte Menge an Tabletten mit 3,9 Millionen Stück gegenüber 2014 annähernd zu vervierfachen. Die geführten Ermittlungsverfahren richteten sich dabei zunehmend gegen größere kriminelle Strukturen und Verteilerbanden.

Jahresbilanz 2015 - Zoll warnt vor gefälschten Arzneimitteln vom 11.04.16

18.03.2016 | WHO: Zika-Virus – Ausbreitungsrisiko in europäischen Regionen

Nach einem aktuellen Lagebericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Europäische Region kommt der Hauptüberträger des Zika-Virus zwar aus Westafrika, konnte aber in bestimmten Regionen in Europa bereits nachgewiesen werden.

WHO - News vom 18.03.16

22.02.2016 | GfV: Gesellschaft für Virologie setzt auf Impfstoffplattformen: Impfstoffe gegen Zika und Co. müssen entwickelt werden

SARS, MERS, Ebola und jetzt Zika. Erneut breitet sich eine Viruserkrankung aus, gegen die kein Impfstoff zur Verfügung steht. Allerdingszeichnen sich jetzt technologische Möglichkeiten ab, die die Impfstoffentwicklung beschleunigen könnten. Mit sogenannten „Impfstoffplattformen“ können Forscher schneller auf bekannte und neue Erreger reagieren. Dies dürfe aber nicht, wie bei Ebola, erst während eines Ausbruchs passieren, fordert die Gesellschaft für Virologie (GfV). Die GfV-Experten nennen zudem weitere Erreger, gegen die frühzeitig Vakzine entwickelt werden sollten.

Pressemitteilung der Gesellschaft für Virologie vom 22.02.16

Stellungnahmen der GfV

05.11.2015 | EMA: Erneute Analyse des Sicherheitsprofils der HPV-Impfstoffe durch die EMA gibt keinen Hinweis auf einen Zusammenhang mit den Syndromen CRPS oder POTS

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat am 05.11.2015 in einer Pressemitteilung darüber informiert, dass der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich der Pharmakovigilanz (PRAC, Pharmacovigilance Risk Assessment Committee) die erneute Überprüfung der Sicherheit und Wirksamkeit von HPV-Impfstoffen abgeschlossen hat.
Der PRAC kommt in dem Bewertungsbericht zu dem Schluss, dass die verfügbaren Informationen keinen Hinweis auf einen ursächlichen Zusammenhang zwischen der Impfung mit einem der HPV-Impfstoffe und der Entwicklung eines CRPS bzw. POTS geben. Daraus folgt, dass die Anwendung der Impfstoffe weiterhin gemäß der aktuellen Produktinformation erfolgen kann.

Pressemitteilung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) vom 05.11.15

09.06.2015 | Pfizer: Integration der von Baxter übernommenen Impfstoffe ist offiziell abgeschlossen!

Seit dem 1. Mai 2015 ist Pfizer in Deutschland offiziell Zulassungsinhaber der Impfstoffe, die Pfizer im vergangenen Jahr von Baxter übernommen hat.
Mit der Übertragung der Zulassungsrechte von Baxter auf Pfizer ist die Integration offiziell abgeschlossen. Pfizer übernimmt damit die Zuständigkeit für die Bestellung, Lieferung und Berechnung dieser Impfstoffe. Die bekannten Pharmazentralnummern (PZN) bleiben erhalten.

Pfizer Deutschland GmbH, Unternehmenskommunikation, Linkstraße 10, 10785 Berlin
Telefon: +49 (0)30 - 55 00 55 - 51088, E-Mail: presse@pfizer.com, Internet: www.pfizer.de

09.04.2015 | Tomas Jelinek in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste berufen

Der Wissenschaftliche Leiter des CRM Centrum für Reisemedizin, Professor Dr. med. Tomas Jelinek, ist in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste aufgenommen worden. Das Gelehrtenforum mit Sitz in Salzburg befasst sich im interdisziplinären und grenzüberschreitenden Austausch mit europarelevanten Themen.
Der Akademie gehören derzeit rund 1500 Mitglieder aus aller Welt an, darunter 29 Nobelpreisträger.

Tomas Jelinek - Hohe Auszeichnung (ErgoMed 5/2014) Adobe_PDF_icon

19.12.2014 | Sicherheit von Impfungen während der Schwangerschaft!

Impfungen können Schwangere sowie den Fetus vor schweren Komplikationen impfpräventabler Erkrankungen schützen.

Bulletin 04/2014: Sicherheit von Impfungen während der Schwangerschaft Adobe_PDF_icon

17.12.2014 | Bundeskabinett beschließt Präventionsgesetz!

Das Bundeskabinett hat am 17. Dezember 2014 den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz) beschlossen.

www.bundesgesundheitsministerium.de/praevention/praeventionsgesetz.html

22.07.2014 | Steigendes Interesse an der Facharztweiterbildung im arbeitsmedizinischen Bereich

Aktionsbündnis zur Sicherung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses
Eine im Juni vom Aktionsbündnis zur Sicherung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses durchgeführte Umfrage bei den Weiterbildungsakademien bestätigt eindrucksvoll das steigende Interesse an der Facharztweiterbildung im arbeitsmedizinischen Bereich.

Pressemitteilung 01/2014 v. 15.07.2014
Aktionsbündnis zur Sicherung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses Adobe_PDF_icon