Service-Center Berlin:
Tel. 0800 - 100 29 59
Fax 0800 - 100 39 69

Die GPK informiert

GPK informiert | Vierte Verordnung zur Änderung Berufskrankheiten-Verordnung

Vierte Verordnung zur Änderung Berufskrankheiten-Verordnung

Mit der vorliegenden Verordnung wächst die Liste der anerkannten Berufskrankheiten in Deutschland auf 80 Krankheiten. Die drei neu aufgenommenen Krankheiten sind:

  • Leukämie durch 1,3-Butadien
  • Harnblasenkrebs durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK)
  • fokale Dystonie

Weiterhin wurden zwei Berufskrankheiten erweitert:

  • Die Berufskrankheit Nummer 4113 (Lungenkrebs durch PAK) um die Erkrankung Kehlkopfkrebs
  • Berufskrankheit Nummer 4104 (Lungenkrebs oder Kehlkopfkrebs in Verbindung mit Asbest) um Eierstockkrebs

Die Änderungen beruhen auf Empfehlungen des Ärztliche Sachverständigenbeirats "Berufskrankheiten" beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die einschließlich der wissenschaftlichen Begründungen jeweils veröffentlicht worden sind.